Freitag, 14. September 2012

Entdeckung einer bonsaitauglichen Fichte

Ich habe heute eine Fichte gefunden, welche ich eines Tages ausgraben werde. Sie ist ca. 60 cm hoch und sehr gesund. Sie hat genug Äste in der Krone, die zum Gestalten lang genug und gut positioniert für einen späteren Bonsai sind. Ich habe noch nicht so viele Photos, vor allem das Innere war schwer zu fotografieren. Ich werde mich sehr genau informerien, wie ich den Baum rausbekomme, um ihn nicht zu gefährden. Ich bin total aufgeregt! Ich werde die einzelnen Schritte posten wenn ich soweit bin. In ein paar Jahren wird bonsaiempire den Baum als Baum des Jahres bei google+ posten :) Spass beiseite, ich glaube der kann was werden! Drückt mir die Daumen!!

I found a tree that I want to dig out someday. its a spruce, about 60 cm high and well grown. The trunk has a nice movement, and there are enough branches at the right position to style a bonsai from. I do not have enough photos yet, especially from the inside. I will inform myself very thoroughly that i will not damage it after it is digged out. Im very, very excited! I will post every step i take. In many years bonsai empire will post this as tree of the year :) I´m just kidding! Wish me luck!







Bis bald, André

Kommentare:

  1. Oha! Darf man einfach einen Baum vom Straßenrand ausbuddeln!? Wünsche dir jedenfalls schonmal viel Erfolg dabei! :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich frag den Bauern, dem der Feldrand gehört, der wird ihn nicht benötigen..
    Ich freu mich schon :)

    AntwortenLöschen
  3. Hi André,

    ich berge Fichten nur noch mitte bis ende April. Ich steche mit dem Spaten den Kronenumfang + einer Handbreite aus, topfe sie in Bims und Kiriyu. Nicht grade im ersten Jahr in die volle Sonne stellen und normal mit den anderen Bäumen (auch über die Nadeln)gießen und düngen. Allerdings schneide ich erstmal kaum grün ab. das hat bei mir bis jetzt am besten geklappt.

    Viel erfolg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sebastian,

      danke für den Tipp, vor allem mit der Fläche, die ich benötige, um die Wurzeln zu erhalten. Ich glaube auch, daß es im April am sichersten wäre. Wie tief wird ein solcher Baum wurzeln?
      Würde ich sie jetzt holen, was technisch auch ginge, da die Hauptwachstumzeit rum ist, müsste ich sie in dem angegriffenen Zustand aber überwintern, was ein großes Risiko wäre. Je nach dem, wie viele Wurzeln ich dann nächstes Jahr beschädige, entscheide ich, einige Nadeln abzunehmen, um die Verdunstung zu reduzieren. Das sehe ich dann aber nächstes Jahr. Nicht zu viel, da Fichten in der Lage sind, etwas Wasser über die Nadeln aufzunehmen.

      Schwer, Geduld zu üben :) April ist noch zu lange hin :)

      Grüße

      André

      Löschen
  4. Je nach der Bodenbeschaffeheit am Fundort wirst du dich wundern wie viel oder wenig Feinwurzeln der Baum hat. Rand eines Ackers neben einer Staße... Da wird wohl eher dichter, fetter Boden mit etwas Geröll oder Schotter zu finden sein ergo eher weniger Feinwurzeln in Stammnähe. Schneide dann nur grob ab was du auf keinen Fall benötigst denn je mehr grün am Nadelbaum umso mehr Photosynthese umso mehr Wurzelwachstum. Mitte bis ende April bist du definitif auf der sichereren Seite. Und was die Ungedult anbetrifft, die Fichte wird dich Gedult lehren, denn so gesund sie dir auch erscheint, der erste draht sollte erst nach 2-3 jahren nach dem bergen dran. (Was hat meine ungedult schon Fichten getötet....)

    Grüße

    AntwortenLöschen